Dentalhygiene

Sinn und Zweck

Was ist Dentalhygiene?
Sie versucht die Mundhöhle und speziell die Zähne zu „reinigen“ und zusammen mit dem Patienten die selbstständige Reinigung zu optimieren.

Warum müssen die Zähne gereinigt werden?
Ohne Bakterien – keine Entzündung, keine Karies und kein Mundgeruch. Die Bakterien auf dem Zahn und dem Zahnstein um die Zähne verursachen eine meist schmerzlose Entzündung. Die Entzündungszellen haben ein gutes Abwehrverhalten. Sie versuchen den Körper von Unheil fernzuhalten. Sie verdrängen dabei die gesunden Strukturen wie Zahnfasern und Knochen. Ohne Fasern und Knochen schwimmt ein Zahn im Zahnfleisch und ist verloren. Dieser Prozess ist bis heute nicht rückgängig zu machen! Man nennt diese fortschreitende Zahnbetterkrankung Parodontitis.

Warum müssen Zähne professionell gereinigt werden?
Bakterien können am Zahn und unter dem Zahnfleisch bis zu den Zahnhaltefasern kleben und wachsen. Dabei verkalken die überwachsenen Bakterien zu Zahnstein. Er ist also auch über und unter dem Zahnfleisch anzutreffen. Bakterien über dem Zahnfleisch und z.T. auch darunter können mit verschieden Mitteln täglich selbst entfernt werden. Zahnstein und grosse Bakterienhaufen können nur professionell entfernt werden.

Warum kann das nicht der Zahnarzt machen?
Dentalhygiene ist eine Spezialisierung im Bereich der Zahnpflege. Zahnärzte nehmen sich häufig weniger Zeit, haben weniger Routine und kosten pro Zeiteinheit ein Mehrfaches. Die Behandlung durch eine routinierte Spezialistin, welche genügend Zeit für sie reserviert hat, wird auch Sie überzeugen.

Brauche ich überhaupt einen Zahnarzt?
Die Zusammenarbeit zwischen Dentalhygienikerin und Zahnarzt ist das Salz in der Suppe. Wenige Patienten brauchen keinen Zahnarzt. Daher kontrolliert der Zahnarzt bei uns regelmässig Ihre Zähne zusammen mit der Dentalhygienikerin.

Wo sind die Grenzen der Dentalhygiene?
Bei zunehmender Taschentiefe und zunehmenden anatomischen Nischen nimmt die Erfolgschance einer Dentalhygienebehandlung ab. Da muss der Zahnarzt mit operativen Eingriffen den optischen Zugang zur Wurzeloberfläche schaffen und die Wurzel reinigen. Neue mikrobiologische Untersucheungen haben Bakterien mit speziell agressivem Verhalten gegenüber dem Zahnhalteapparat (Zahnhäutchen und Knochen) gefunden. Bei einer solchen Besiedelung reicht Dentalhyginene alleine nicht aus. Hier muss mit gezielter Diagnostik eine Abklärung durchgeführt und wenn nötig mit einer Antibiotikabehandlung unterstützend eingegriffen werden, bevor es zu spät ist. Wir kennen die richtige Vorgehensweise und stimmen sie auf Ihren sperziellen Fall ab.

Können Bakterien in Zahnfleischtaschen den Organismus beeinflussen?
Ja! Verschiedene Studien belegen, dass bei Parodontitiserkrankung ein erhöhtes Risiko auf eine Frühgeburt oder einen Herzinfarkt besteht.